freier Kitaplatz_01.09.21

Unser Bild vom Kind

Kinder brauchen sehr viel Wärme, Geborgenheit und Verständnis von uns. Andererseits brauchen sie ihre Freiräume, um sich entwickeln zu können und selbständig zu werden. Sie wollen sich ausprobieren und dazu lernen. Kinder sind eigene Persönlichkeiten. Sie streben nach Autonomie und danach sich selbst und ihren eigenen Weg zu finden. Kinder sind von Natur aus positiv eingestellte Wesen. Sie sind offen für Neues, spontan und unbefangen.

 

 

 

 

 

 

 

Sie lassen sich vertrauensvoll auf eine Beziehung mit Erwachsenen ein. Sie haben das gleiche Recht darauf, wie Erwachsene, dass man auf ihre Bedürfnisse eingeht und diese erfüllt werden. Kinder sind für uns kleine Menschen, die dazu in der Lage sind, ihren Alltag eigenständig zu gestalten. Jedes Kind ist ein Individuum, dass bedeutet für uns, dass wir das Kind nicht bilden, sondern das es sich selbst bildet.

 

 

 

 

 

 

 

Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.“

                                                                                 (Johann Paul Friedrich Richter)   

Kinder sind seit der Geburt an mit Fähigkeiten und Kompetenzen ausgestattet und können ihre eigene Entwicklung bestimmen, dass Kind wird diese auch ohne Anleitung nutzen. Wir Erwachsenen begleiten die Kinder dabei und sind Beobachter. Wir reagieren gegebenenfalls auf die Wünsche der Kinder, halten uns dabei aber ausdrücklich im Hintergrund. Wir gestalten gemäß den Bedürfnissen der Kinder die Umwelt materiell sowie sozial.

ErzieherIn und Kinder sind für uns Kooperationspartner. Dazu gehört, dass Kinder und Erwachsene Lehrende und Lernende sind und das sie gemeinsam den Tagesablauf, die Räume, den Alltag und das soziale Leben gestalten. Wir trauen den Kindern etwas zu, wir nehmen sie ernst und begegnen ihnen mit Achtung, Wertschätzung und Respekt. Je nach Alter räumen wir den Kindern Handlungs- und Entscheidungsfreiheit ein. Kinder versuchen die Welt auf ihre Art und Weise zu erkunden. Dabei setzen die Kinder alle ihre Sinne und Wahrnehmungsprozesse ein.

 

 

 

 

 

Da Kinder auf der Suche nach ihrer eigenen Identität sind, begegnen sie uns immer offen für alles, was auf sie zu kommt. Sie sind experimentierfreudig, neugierig, wiss- und lernbegierig.

Eine große Herausforderung für die Kinder ist die Organisation ihres kindlichen Alltags. Wir helfen den Kindern dabei ihre Identität und ihre Rolle zu sich selbst, und innerhalb der Gruppe zu finden.

Sie haben auch noch keine festen Normen verinnerlicht, sie stellen Grenzen und Regeln in Frage. Sie brauchen die Unterstützung von uns Erwachsenen dabei, ihren Alltag zu meistern und sich weiter zu entwickeln. Kinder schauen oft zu uns Erwachsene oder ältere Geschwister auf, sie haben Vorbilder von denen sie sich vieles abschauen und lernen.

Kinder sind durch ihre Offenheit uns gegenüber auch sehr leicht verletzbar und beeinflussbar. Sie stehen in der Abhängigkeit von uns Erwachsenen, da sie für sich und andere noch keine volle Verantwortung übernehmen können. 

Kita kleine Mimmi  |  mail@kita-kleine-mimmi.de